Katholisches Pfarramt Zell

Herzlich willkommen bei der katholischen Pfarrei St. Martin in Zell im schönen Luzerner Hinterland. Mit dieser Webseite wollen wir Sie auf unser vielfältiges Pfarreileben aufmerksam machen und Sie einladen, mit uns auf dem Weg zu sein.

Anna Engel       
Pfarrei- und Pastoralraumleiterin

Tel. 041 988 12 09                
anna(dot)engel(at)pastoralraumluhinterland(dot)ch

Sekretariat
Petra Müller  

Tel. 041 988 11 38                 
sekretariat(dot)zell(at)pastoralraumluhinterland(dot)ch

Öffnungszeiten Sekretariat: Di / Mi / Do 8.00-11.00, Do 13.30-16.00

Weitere wichtige Kontaktadressen finden Sie hier.


⇒   Gottesdienste bis 50 Personen finden unter Einhaltung des bisherigen Schutzkonzeptes statt (Maskenpflicht und Abstand). Für Gottesdienste mit mehr als 50 Personen gilt eine 2G-Zertifikatspflicht (Geimpft oder Genesen) mit zusätzlicher Maskenpflicht. Die Gottesdienste werden entsprechend ausgeschrieben.
Aktuelle Informationen über Anlässe und Veranstaltungen unserer Pfarrei  finden sie hier

⇒    Familiengottesdienst mit Start Erstkommunionsweg vom 8. Januar
Mehr dazu finden Sie in der Fotogalerie.

 

⇒   Hören Sie das interessante Glockengeläut unserer Pfarrkirche. Klicken Sie hier.
Herzlichen Dank an Robin Marti für die freundliche Genehmigung.

⇒   Erfahren Sie mehr dazu, wohin Ihre Kirchensteuern hinfliessen. Auf der Webseite der Katholischen Kirche im Kanton Luzern erfahren Sie mehr:  So viel Gutes tun Sie jedes Jahr.

⇒   Als Kirche sind wir für die Menschen da – für alle Generationen und in allen Situationen. Sollten Sie nicht mehr Mitglied unserer Kirche sein - Sie können es jederzeit wieder werden: Hier gelangen Sie zum Formular für den Kircheneintritt.




Wenn der Morgen erwacht...

Diese Ruhe am frühen Morgen, die Sonne malt einen roten Horizont, eine Schar Krähen singt krächzend ein Lied über meinen Köpfen... Das lässt mir das Herz und die Seele aufgehen und ich starte mit Frieden im Herzen in diesen wunderbaren neuen Tag. Wofür bist du dankbar?

Morgengebet

Gott, ich bitte dich,
dass ich heute mich viel mehr freue
als mich zu ärgern.

Ich bitte dich,
dass ich heute viel öfter schmunzeln muss
als genervt die Augen zu verdrehen.

Ich bitte dich,
dass mir deine Spuren in der Welt
ganz oft ins Auge fallen.

Amen.


(Netzfund: Landeskirche Hannover)