Katholisches Pfarramt Zell

Liebe Besucherinnen und Besucher.

Ganz herzlich willkommen auf den Seiten der katholischen Pfarrei Zell im schönen Luzerner Hinterland.

Paul Berger-Estermann, Pfarreileiter


  VIOLINO  ---  MARIENANDACHT INS LUTHERN BAD   

                                 Fotos vom Freitag, 18. Mai 2018   - - -   bei der Rubrik Fotogalerie

 


 

Bild des Tages

27.05.2018



F I R M U N G




Heute feiern wir in unserer Pfarrei die Firmung. Und folgende 45 Firmlinge dürfen heute das Sakrament vom Heiligen Geist empfangen:

Bangerter Lionel
Birrer Cedric
Birrer Gian, Fischbach
Birrer Sara
Bucher Fabio
Blum Anna
Blum Noah, Fischbach
Christen Celine
Dedaj Blerta
Estermann Gabriel
Frei Janick
Graber Simon
Hegi Dario
Johann Nora
Kaufmann Alexander
Köhle Robin
Kreienbühl Sophia
Kreienbühl Viola
Kuc Karol
Kunz Cindy
Kurmann Fabienne
Kurmann Levin
Lampart Simon, Fischbach
Marti Lea
Meier Fabio, Fischbach
Müller Luca
Odermatt Céline
Peter Michael
Räber Melina
Randel Tarek
Roos Céline
Roos Marco
Scherrer Aline
Shala Diana
Sperduto Mattia
Steiner Svenja
Steinmann Robin
Tanner Janis, Fischbach
van Drunen Julian
Wagner Jennifer
Wicki Joana
Wicky Mirja
Wiese Leonie, Fischbach
Wisler Joel
Wyss Timea


Mit diesen Firmlingen und deren Familien zusammen, freuen auch wir alle von der Pfarrei Zell auf den heutigen Festtag.

Ganz herzlich heissen wir Domherr Jakob Zemp in unserer Pfarrei als Firmspender willkommen.

Paul Berger; Pfarreileiter / Diakon


< ---ooooooooo--- > ____ < ---ooooooooo--- > ____ < ---ooooooooo--- > ____ < ---ooooooooo--- > ____ < ---ooooooooo--- > ____ < ---ooooooooo--- > ____ < ---ooooooooo--- > ____ < ---ooooooooo--- > ____ < ---ooooooooo--- >



Ich glaube, dass ich nie allein bin. Gott ist bei mir. Er ist mein Vater. Er hat alles gemacht. Auch mich.

Ich glaube, dass Gott diese Welt in seinen Händen hält.
Er hat seinen Sohn Jesus Christus auf die Erde gesandt. Ich glaube, dass er Gottes Sohn ist. Um mich zu erlösen von aller Schuld, darum wurde er ans Kreuz geschlagen
und durchschritt das Reich der Toten. Er ist wahrhaft auferstanden und mein Bruder.

Ich glaube, dass ich auch unter den Menschen nicht allein bin. Um mich her besteht die grosse Gemeinschaft der Kirche. Es sind Menschen, die Gott liebt.
Sie leben nicht nur in einem Volk, sie sind überall - in allen Ländern der Welt, in allen Erdteilen und unter den Menschen aller Rassen. Ich gehöre dazu.

Ich glaube, dass wir ganz eng zusammengehören, wir Christen, obwohl uns vieles trennt. Ich glaube, dass alle, die den Geist der Liebe empfangen haben, auf der ganzen Welt eins sind, weil Christus sie zusammenhält.

Ich glaube, dass ich niemals so weit von Gott weglaufen kann, dass es nicht einen Rückweg gäbe. Dass ich mich niemals so schrecklich in die Irre verlieren kann, dass Gott mich nicht wieder zu sich holen wollte.

Ich glaube, dass Gott für mich das Leben will und nicht den Tod, die Freude und nicht die Traurigkeit und dass er bei mir ist heute und bis in alle Ewigkeit.


< ---ooooooooo--- > ____ < ---ooooooooo--- > ____ < ---ooooooooo--- > ____ < ---ooooooooo--- > ____ < ---ooooooooo--- > ____ < ---ooooooooo--- > ____ < ---ooooooooo--- > ____ < ---ooooooooo--- > ____ < ---ooooooooo--- >