Katholisches Pfarramt Zell

Liebe Besucherinnen und Besucher.

Ganz herzlich willkommen auf den Seiten der katholischen Pfarrei Zell im schönen Luzerner Hinterland.

Paul Berger-Estermann, Pfarreileiter


       B E T T A G   -   E R N T E D A N K  -_-  Sonntag, 17. September 2017 

                     ...    Fotos --- bei der Rubrik Fotogalerie

 


 

Bild des Tages

23.09.2017



HEUTE SINGT DER KIRCHENCHOR ZELL




Ich freue mich sehr, Sie zum heutigen Gottesdienst begrüssen zu dürfen. Der Chor unter der Leitung von Angela Kahlert singt schöne und bekannt Lieder wie:
--- Da berühren sich Himmel und Erde, oder
--- Du hast mein Klagen in Tanzen verwandelt

Im Gottesdienst geht es um die Eifersucht.

Nehmen Sie sich Zeit für Ihren Glauben – GOTT FREUT SICH:

Paul Berger; Pfarreileiter / Diakon

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .


Es gibt viele Gründe, neidisch zu sein:
auf unsere Politiker und ihre hohen Honorare,
auf unsere Sportler und ihre Prämien,
auf unsere Wirtschaftsführer und ihre Bonuszahlungen.

Keiner ist vor meinem Neid sicher:
der Nachbar nicht mit seinem neuen Auto,
die Schauspielerin nicht mit ihrer guten Figur,
der Kollege nicht mit seiner Schlagfertigkeit.

In der Bibel stellt Gott die Frage:
Bist du neidisch, weil ich zu anderen gütig bin?
Gute Frage, warum bin ich neidisch?
Weil ich mit mir selbst unzufrieden bin?
Weil das Leben mich so oft enttäuscht? Weil ich gern anders wäre?

Der Volksmund sagt: Man wird grün vor Neid.
Neid macht krank, Neid macht einsam, Neid macht schwermütig.

Gott, befreie mich von meinem Neid, damit ich aufatmen kann,
damit ich mich selbst annehmen kann,
damit ich mich des Lebens freuen kann.


. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .